Reagiere ich über? – Sexismus im Alltag

Ich weiß nicht, ob ich überreagiere. Oder ob mir der gesellschaftlich anerkannte Sexismus mir jetzt erst bewusst wird, sodass ich sensibler darauf reagiere.

Ein Angestellter aus einem anderen Geschäft im selben Einkaufszentrum, in dem ich noch arbeite, fragt mich, warum ich Single bin. Ich sehe doch gut aus, ich könne doch nicht als „hübsches Mädchen“ ohne Mann sein. Wie würde ich das schaffen? Er würde sich um einen Mann in meinem Leben kümmern. Er bräuchte nur noch Körpergröße, Gewicht, Konfektionsgröße und die Größe meiner Brüste. Dann würde er den „Richtigen“ für mich finden.

Ich dachte, ich höre nicht richtig. Er kennt mich nicht, er weiß nicht, wer ich bin, und kommt mir mit sowas? Wieso werde ich als Frau auf mein Erscheinungsbild reduziert? Berechtigt mein Aussehen meine Existenz? Braucht ein Mann etwas hübsches, stilles, nichts für sich selbst tuendes Etwas an seiner Seite?

Was muss ich an mir ändern? Was kann ich an mir ändern? Muss ich das überhaupt?

Dann gingen meine Gedanken in die andere Richtung. Wieso muss ICH mich ändern, wenn doch die anderen (Männer) ein Problem damit haben, dass ich als alleinstehende Frau gut zurechtkomme? Die anderen sollten ihre Perspektive ändern und anpassen. Ich bin froh mit dem, was ich habe, und so, wie es läuft.

Seit diesem Kommentar bin ich wie ausgewechselt. Viel Selbstbewusster, sensibler bestimmter Äußerungen gegenüber. Da muss ich noch üben, nicht auf alles zu unsensibel zu reagieren. Schritt für Schritt, ein Fuß nach dem anderen.

Welche Erfahrungen habt ihr schon gemacht / machen müssen? Wie habt ihr reagiert?

tiffeck…

Reagiere ich über_ (1)